Der Verein

 

„Land in Sicht“ e.V.

 

Unsere Vision
Unsere Vision Wir haben das Thema „Menschen brauchen Menschen“ auf dem Herzen. Krisen und schwere Zeiten sollen nicht alleine durchlebt werden müssen.
In vielen Situationen ist es von Vorteil, jemanden an der Seite zu haben,
der einen stützt, wertschätzt, fördert und den Blick auf die Dinge mal von
einer anderen Perspektive zeigt. Das Werk „Land in Sicht“ möchte
mit all seinen Angeboten genau dies umsetzten.

 

Mit dem Werk entsteht ein stetig wachsendes Netzwerk zu Mehrgenerationshäusern, Projekten für Jugendliche, Erholungszentren, soziale Einrichtungen, Kirchen und Gemeinden, uvm.

 

Die Aufgaben des Vereins:
Der Verein ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat,
Menschen finanziell zu unterstützen, die dringend Therapien benötigen,
die nötige Zuzahlung oder das Honorar des Therapeuten/Coach/Beraters aber nicht zahlen können.
Therapien, sowie Verbesserungen der Lebenssituation sollten nicht am Geld scheitern. Wie vielen Menschen kann nicht geholfen werden, oder eine Erkrankung nicht adäquat behandelt werden, weil das nötige Geld fehlt?

In so einem Fall möchte der Verein Hof Land in Sicht e.V. unterstützen.

 

Nach genauer Abklärung der finanziellen Lage des Klienten/Patienten besteht dann für den Klienten die Möglichkeit, dringend notwendige Therapien in Anspruch zu nehmen.

 

Für diese Unterstützung sind wir auf Spenden angewiesen.

Desweiteren wollen wir:

  • biblische Werte neu beleben
  • einander fördern, diese Werte im Beruf zu leben
  • Patienten, Klienten und Kollegen die Liebe Gottes und sein Gebot:
    “Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ erfahrbar zu machen.
  • in Einheit mit Kirchen und Gemeinden den biblischen Auftrag von
    Diakonie/Caritas und Heilungsdienst wahrzunehmen.

 

Mit Ihren Spenden können Sie uns helfen

  • den weiteren Auf- und Ausbau des Projektes Hof Land in Sicht e.V., das im
    besonderen Maß sozial schwachen Menschen die Therapien ermöglichen
    will, die sie dringend benötigen – sie sich aber nicht leisten können.
  • Den weiteren Ausbau unserer geistlichen Arbeit, durch die Menschen die heilende
    und liebende Kraft Gottes erfahren können.
  • den Ausbau regionaler Netzwerke
  • die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter
  • die diakonische Arbeit an bedürftigen Menschen
  • den Aus- und Umbau weiterer Räumlichkeiten für Therapien, Seminare, Gottesdienste usw.
  • die Weiterentwicklung unserer Fortbildungs- und Seminarangebote
  • die Einrichtung eines Fahrdienstes (zur Abholung nicht mobiler Personen zu Veranstaltungen.)